Allgemein

AG 60 plus der SPD Vulkaneifel im vorweihnachtlichen Mainz

Astrid Schmitt hatte in den Landtag eingeladenhpmainzfahrt-pyramide-3-15-12-16jpg

Eine große Abordnung der Arbeitsgemeinschaft 60 plus der SPD aus der Vulkaneifel war der Einladung der SPD-Landtagsabgeordneten Astrid Schmitt in den rheinland-pfälzischen Landtag nach Mainz gefolgt. Am frühen Morgen machte sich die fast 50- köpfige Gruppe um die Vorsitzende Maria Surges von Gerolstein und Daun aus auf den Weg in die Landeshauptstadt.

Dort angekommen stand zu Beginn ein Gespräch mit Astrid Schmitt im Abgeordnetenhaus auf dem Programm. Die stellvertretende Vorsitzende des SPD-Landtagsfraktion vertritt seit 20 Jahren die Interessen des Landkreises Vulkaneifel in Mainz. Anschaulich informierte sie über die Aufgaben und Arbeitsweise des Parlamentes, wo sie als Mitglied der Ausschüsse für Bildung, Europa und Eine Welt sowie Medien, Digitale Infrastruktur und Netzpolitik Kern- und Zukunftsthemen der Landespolitik mitprägt und im Ältestenrat die Regeln des parlamentarischen Geschäfts mitbestimmt. Aus ihren Schilderungen konnte sich die Besuchergruppe auch ein anschauliches Bild über den arbeitsreichen Alltag einer Parlamentarierin machen. In der sich anschließenden Gesprächsrunde wurden intensiv aktuelle Themen der Landespolitik, wie der kommende Doppelhaushalt des Landes,  und aus dem Wahlkreis die anstehende Gebietsreform diskutiert. Danach ging es auf Einladung von Astrid Schmitt zum Mittagessen in den Eisgrub-Bräu, einem urigen rheinhessischen Brauhaus. Gut gestärkt machte man sich von dort auf ins Landesmuseum, wo in der dortigen Steinhalle aufgrund der Umbauarbeiten im Deutschhaus, dem eigentlichen Tagungsort des Landtages, zurzeit die Plenumssitzungen des Parlamentes stattfinden. Von der Zuschauertribüne aus, konnte man, wenn auch nur kurz, „live“ eine Landtagssitzung mitverfolgen und die Abgeordneten bei ihrer Arbeit beobachten. Anschließend nahm die Gruppe zu einem informativen Vortrag über den Landtag im Gestühl des Plenarsaales Platz. „Das ist doch etwas ganz anderes, wenn man das selbst einmal hautnah miterleben kann“, so ein Teilnehmer ganz angetan. Zum Ausklang schlenderte die Gruppe dann über den  abendlichen Mainzer Weihnachtsmarkt, wo die Besucherinnen und Besucher aus der Eifel die vorweihnachtliche Atmosphäre auf dem Platz vor dem Dom entspannt genießen konnten. „Ein langer Tag, gefüllt mit vielen Information, neuen Einblicken und auch geselligem Miteinander. Herzlichen Dank an Astrid Schmitt für dieses Erlebnis“, so eine rundum zufriedene Maria Surges bei der Heimfahrt.