Allgemein

Land fördert Krankenhaus in Daun mit 2,2 Millionen Euro

Schmitt_Astrid055KDas Krankenhaus Maria Hilf in Daun erhält 2,2 Millionen Euro aus dem rheinland-pfälzischen Krankenhausinvestitionsprogramm 2016. Die Landesfördermittel sind für Erweiterungsgebäude (u. a. für Intensivstation) bestimmt. Dies ergab eine Anfrage der örtlichen SPD-Abgeordneten Astrid Schmitt beim rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerium.

Das Krankenhausinvestitionsprogramm 2016 umfasst insgesamt 63 Millionen Euro für bauliche Maßnahmen an den rheinland-pfälzischen Krankenhäusern. Hinzu kommen rund 51 Millionen Euro pauschale Fördermittel. Die Schwerpunkte liegen insbesondere auf der Modernisierung und Erweiterung von OP-Abteilungen und Bettenhäusern sowie der Erweiterung des psychiatrischen Angebots.

„Eine gute medizinische Versorgung der Bürger ist ein wichtiger Standortfaktor für die Region“, macht Astrid Schmitt deutlich. „Ziel des Investitionsprogramms ist es, den baulichen Zustand der Häuser und deren medizinische Leistungsfähigkeit zukunftsfest zu machen“, so Astrid Schmitt. Auch der Krankenhausstandort Daun solle weiterentwickelt werden, erklärt Astrid Schmitt, die bei der kommenden Landtagswahl wieder für die Vulkaneifel kandidiert.