Umwelt

Stadtentwicklung

„Stadt im Fluss“

"Stadt im Fluss", Spatenstich

Spatenstich für die Aktion „Stadt im Fluss“. Super Sache für Gerolstein, ideale Kombination für die Stadtentwicklung und den Hochwasserschutz, gefördert durch das Land. weiterlesen ...

Weitere Fördermittel des Landes für den Grund- und Trinkwasserschutz

Wasserwirtschaft der Region wird gestärkt

Wasser ist gerade in der Vulkaneifel eines der wertvollsten Güter. Seine hier besonders hohe Qualität muss durch entsprechende wasserwirtschaftliche Maßnahmen nachhaltig geschützt werden. Die Landesregierung engagiert sich hier mit finanzieller Unterstützung für die Gemeinden vor Ort. So wird in diesem Haushaltsjahr mit einer Zuweisung von 25 050 Euro die Energieeffizienz der Kläranlage Obere Kyll gesteigert. […] weiterlesen ...

Wasserversorgung wird gefördert

Verbandsgemeinde Hillesheim erhält Zuwendungen für Wasserwirtschaft in Wiesbaum

Sauberes Trinkwasser ist für die Versorgung von Bevölkerung und Unternehmen unverzichtbar. Auch in der Verbandsgemeinde Hillesheim muss es dauerhaft gewährleistet sein. Darum ist es notwendig, die Versorgungsleitung des Tiefbrunnen-Hochbehälters Wiesbaum zu erneuern. Wie das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten mitteilt,  wird der Finanzierungsbedarf von insgesamt 240 000 Euro im aktuellen Haushaltsjahr mit […] weiterlesen ...

Verbandsgemeinde Obere Kyll erhält Zuwendungen für wasserwirtschaftliche Maßnahmen

Wasserversorgung wird gefördert

Wasser ist das wichtigste Gut. Um im Landkreis Vulkaneifel auch im Bereich der Verbandsgemeinde Obere Kyll die Versorgungssicherheit zu optimieren, werden zwischen den so genannten Versorgungsgruppen Birgel und Steffeln-Schönfeld im Rahmen des wasserwirtschaftlichen Förderprogramms 2015 der Landesregierung vorhandene Trinkwasserleitungen erneuert. Altanlagen wie Hochbehälter und Druckerhöhungsanlagen können im Zuge der Modernisierung wegfallen. Wie das Ministerium für […] weiterlesen ...

Natur gehört zur Vulkaneifel

Auf Einladung von MdL Astrid Schmitt besuchte Umweltministerin Ulrike Höfken das Kirchweiler Rohr

Das Naturpotenzial der Vulkaneifel ist eine der wichtigsten Ressourcen der Region – nicht nur als Lebensraum für Tiere und Pflanzen, sondern auch als Faktor für den Tourismus. Im Heimatort von Astrid Schmitt ist ein besonderes Naturschutzprojekt entstanden. Ein enger Bezug zur Notwendigkeit, den natürlichen Reichtum der Eifel zu stärken, ergibt sich für Astrid Schmitt jeden […] weiterlesen ...

Umweltministerin Ulrike Höfken und MdL Astrid Schmitt besuchen das NaturErlebnisZentrum und das Kirchweiler Rohr

Vorbildliche Arbeit in und mit der Natur

NaturErlebnisZentrum

Das Naturpotenzial der Vulkaneifel ist eine der wichtigsten Ressourcen der Region – nicht nur als Lebensraum für Tiere und Pflanzen, sondern auch als Faktor für Bildung und Tourismus. Das NaturErlebnisZentrum (NEZ) Darscheid ist ein seit 2004 von ehrenamtlichem Bürgerengagement getragenes Projekt, in dem zukunftsfähige Dorfentwicklung und Naturschutz mit den Handlungsfeldern Arbeiten, Kultur und Bildung verbunden […] weiterlesen ...

Veranstaltung

Besuch der Umweltministerin

Auf Einladung der Abgeordneten Astrid Schmitt und Dietmar Johnen besucht am 21. Febr. 2014 die Umweltministerin Ulrike Höfken um 14:00 Uhr das Naturerlebniszentrum in Darscheid, um sich über Perspektiven dieser Einrichtung zu informieren. Ab 16:30 Uhr informiert sie sich im Gemeindehaus in Kirchweiler zum Thema. „Nachhaltiger Umweltschutz – das Kirchweiler Rohr hat Zukunft“. Die interessierte […] weiterlesen ...

Klares Nein zur Massentierhaltung

Legehennenfarm in Birresborn: Astrid Schmitt kritisiert Investorenpläne Eine entschiedene Position zum Bauvorhaben einer niederländischen Holding, die im Gewerbegebiet „Auf dem Boden“ bei Birresborn eine Legehennenfarm mit 330 000 Tieren errichten will, bezieht MdL Astrid Schmitt. „Ich bin froh, dass sich SPD und Bündnis90/Grüne auch im Koalitionsvertrag deutlich für einen verbesserten Tierschutz mit hohen Tierschutzstandards und […] weiterlesen ...

Umwelt, VG Daun

Förderung einer wasserwirtschaftlichen Maßnahme

Das Umweltministerium in Mainz hat der Ortsgemeinde Winkel eine Zuwendung i.H. von 5.800 Euro bewilligt, um am Schlundbach einen Rohrdurchlasse zu beseitigen und um eine Furt anzulegen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 6.500 Euro. „Eine kleine, aber dennoch wichtige Maßnahme vor Ort, um einen wasserwirtschaftlichen Missstand endlich abzustellen“, so Astrid Schmitt zufrieden weiterlesen ...

Umwelt, Verkehr

Lärmschutz im Mittelrheintal ist wichtig!

„Das Mittelrheintal muss dringend vom Bahnlärm entlastet werden“, so Astrid Schmitt. In den nächsten Jahren werden die Güterverkehre auch im Mittelrheintal weiter zu nehmen. Vorbild in der Bahnlärmentlastung ist die Schweiz, die erhebliche Anstrengungen unternimmt, um Bahnstrecken und die Menschen dort von Lärm zu entlasten.0 Gemeinsam mit anderen Verkehrsexperten aus dem Landtag und dem Minister […] weiterlesen ...